Eine kurze Geschichte als Einstieg:

Ein Vater ist unterwegs mit seinem Sohn und einem Pferd. Es ist Mittag und brennendheiss.

Der Vater sitzt auf dem Pferd. Ein Fremder kommt vorbei, sagt: „Der arme Junge muss mit seinen kleinen Kinderbeinchen mit dem Tempo des Pferdes mithalten. Wie kann man als Vater nur so faul sein, während sein Sohn sich abrackert!“

Der Vater nimmt sich das zu herzen. Steigt ab. Setzt den Jungen auf das Pferd. Ein paar Minuten vergehen. Diesmal kommt eine Frau vorbei: „So eine Unverschämtheit. Wie kann der Junge nur wie ein Pascha auf dem Pferd hocken, während sein armer alter Vater nebenhergehen muss!“

Der Sohn war geknickt und bat den Vater, sich hinter ihm auf das Pferd zu setzen. Ein Mann, der das beobachtete: „Um Gottes Willen, diese Tierquäler, zu zweit auf dem armen Pferd, diese beiden Nichtsnutze!“

Also stiegen beide ab. Keine fünf Minuten liefen sie neben dem Pferd her, treffen sie auf einen weiteren Fremden. Dieser macht sich lustig: „Wie kann man nur so blöd sein, sich ein Pferd zu leisten und keiner von euch lässt sich von ihm tragen!“

Da drehte der Mann sich zu seinem Sohn um. Legt ihm die Hand auf die Schulter. Und sagt: „Egal, was wir machen, immer ist jemand nicht damit einverstanden. Ich glaube, wir müssen selbst entscheiden, was wir für richtig halten.“

Kennst Du das, Du hast eine richtig geile Idee, oder ein neues Konzept entwickelt, bist Feuer und Flamme und total begeistert von etwas und willst es umgehend in die Tat umsetzten. Du kannst es kaum erwarten und beginnst voller Tatendrang.

Doch dann kommen unsere lieben Bekannten, Freunde und die Familie und das klingt dann etwa so:

  • Ach was soll das denn!
  • Was machst du denn wieder für einen komischen Scheiss?
  • Bleib doch lieber bei dem was du kannst!
  • Spinnst du, das macht man doch nicht!
  • Das schaffst du nie.
  • etc.

Na vielen Dank auch für die tolle Unterstützung liebe Freunde, Familie und Bekannte. Genau das habe ich doch gebraucht um mich zu demotivieren und um mich zu knicken! Da sind Selbstzweifel vorprogrammiert. Letztendlich bist Du dann so demotiviert und lustlos bei der Sache, bis Du diese eher früher als später im Sand vergräbst.

Zwei Dinge zu dieser Situation:

Zuerst: Hör mal in Dich hinein, warum Dir die Meinungen von anderen so wichtig sind. Wieso richtest Du Dich danach? Liegt es möglicherweise daran, dass Du zu wenig Selbstwertgefühl hast und auch auf Bestätigung von aussen angewiesen bist? Menschen mit (zu) kleinem Selbstwertgefühl lassen sich gerne von anderen bestätigen. Wenn sie diese Bestätigung nicht erhalten, haben sie ein Problem.

Danach: Mein Rat an Dich: Da Du es ohnehin nie allen recht machen kannst, versuch es erst gar nicht! Wenn Du versuchst anderen zu genügen, bleibt immer nur einer auf der Strecke. Nämlich Du!

Du hast grüne Haare, bist voll tätowiert und gepierct und magst gerne Brei zum Frühstück? Egal, sei Du selbst, lebe dein Leben und geniesse es. Nur das kann Dich glücklich machen und macht Dich glücklich.

Ach übrigens ich hab zwar keine grünen Haare und Brei ist auch nicht sooo mein Ding, aber ich bin tätowiert. Das wissen aber nicht alle – also pssssssttttttt 😉

Viel Erfolg mit Deinem besseren Selbstwertgefühl.

Dein Zarko – Der KundenMAGNET

1 Comment
  1. Treffen 1 Monat ago

    Vielen Dank! Wollt ich nur mal sagen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kontaktiere mich

Schicke mir eine Nachricht.

Sending

©2018 Zarko Jerkic - Verkaufen ist Kreativität mit Strategie - AGB - Datenschutz - Impressum - Haftungsausschluss

Log in with your credentials

Forgot your details?