KundenMagnet Blog Alle Investitionen für die Katz

Vor einigen Wochen war ich bei einem CEO einer mittelgrossen Unternehmung im Süden von Deutschland. Wir haben meinen Auftrag besprochen und welche Schritte wann eingeleitet und umgesetzt werden sollen. Während der Besprechung sind wir auf ein Thema gekommen, welches ihm Sorgen bereitet.

Potenzielle Kunden nehmen sein Unternehmen ganz anders wahr als sie sich seit Jahren bemühen es darzustellen. Das Bild von sich selbst und das Fremdbild decken sich überhaupt nicht.

Dass sich diese beiden Bilder nicht decken, kennt wohl jeder aus seiner persönlichen Erfahrung. Das wohl beste Beispiel hierzu ist das Autofahren. Wenn Sie 100 Leute nach deren Auto-Fahrkünsten befragen, meinen wohl fast alle, dass sie überdurchschnittlich gut fahren. Doch wir alle wissen, dass dem nicht so ist.

Das Bild, welches man von sich selbst hat, weicht in der Regel stark von dem ab, wie man vom eigenen Umfeld wahrgenommen wird. Wer das noch nicht festgestellt hat, soll sich einmal den Spass erlauben und alle Kontakte während z.B. 10 Tagen bitten, ihn durch Stichworte zu beschreiben.

Sie werden überrascht sein, was da alles dabei herauskommt. Und noch viel mehr, wie stark das Resultat von Ihrer eigenen Meinung über sich selbst abweicht.

Diese Tatsache gilt für private Personen genauso wie für Unternehmungen. Bei meinen Kunden erlebe ich immer wieder ähnliches. Eine Unternehmung versucht sich ein Image zu verpassen. Dafür wird viel Geld investiert und teuer Fachleute engagiert, die jeden Farbton und jedes Bild aufeinander abstimmen, um eben dieses gewünschte Image zu vermitteln.

Doch meiner Erfahrung nach ist dieser Teil, das kleinste Mosaiksteinchen im Gesamtbild. Wichtiger ist, was z.B. die Mitarbeiter nach aussen Transportieren. Sind sie glücklich in der Firma? Macht es Spass dort zu arbeiten? Sprechen Sie gut über den Chef und die Unternehmung? Usw.

Wenn Ihr Unternehmen einen Top durchdachten und gestylten Auftritt hat, ihre Mitarbeiter aber diesen Auftritt nicht decken, indem sie über die Firma schlecht sprechen, entsteht ein Gap welcher von potenziellen Kunden als negativ empfunden wird.

Damit dies nicht so ist, müssen Sie als Vorgesetzter einiges Investieren was nicht viel mit Geld zu tun hat. Ich kann aus dutzendfacher eigener Erfahrung bei Kunden sagen, dass Werte und klare Strukturen in der Firma viel mehr zur Zufriedenheit beitragen als z.B. eine feingeschliffene Website, Broschüren oder Prospekte.

Für Verkäufer z.B. ist die Firmenphilosophie ein zentraler Punkt, an dem sie sich festhalten können. Auch das «Warum» einer Unternehmung ist sehr wichtig. Das «Warum» gibt dem Verkäufer ein emotionales Argument ausserhalb der technischen Fakten, mit welchem er Kunden überzeugen kann. Dies wiederum macht ihn glücklicher in seinem Job, weil dieser einfacher wird für ihn.

Sie verstehen die Mechanik hinter den Werten und Strukturen?

Leider investieren nach wie vor viele Unternehmen lieber viel Geld in Werbemassnahmen und Broschüren, anstelle in die Struktur und Zufriedenheit der Mitarbeiter. Langfristig zahlt sich das nicht aus. Denn bei einer (zu) grossen Differenz zwischen Eigen- und Fremdbild verlieren Sie viel zu viel Energie, Zeit und damit auch Geld, um die Firma auf Kurs zu halten.

Entsprechend plädiere ich an Sie, gehen Sie in sich (damit ist die eigene Unternehmung gemeint). Erstellen Sie klare, auf Ihr Mitarbeiter angepasste Strukturen und definieren Sie klare Werte. Dann wird Ihre Firma fast automatisch auf dem Markt anders, positiver wahrgenommen.

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne Rede und Antwort.

Ihr Zarko – Der KundenMagnet GmbH

0 Comments

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Kontaktiere mich

Schicke mir eine Nachricht.

Sending

©2019 Zarko Jerkic - Verkaufen ist Kreativität mit Strategie - AGB - Datenschutz - Impressum - Haftungsausschluss

Log in with your credentials

Forgot your details?