Auch du wirst von deiner Angst dominiert

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Auch du wirst von deiner Angst dominiert

Ich nehme die letzten Gespräche mit Bewerbern für eine Franchise Partnerschaft zum Anlass, um über ein Thema zu schreiben, welches jeden von uns betrifft. Und zwar: warum auch du von der Angst dominiert wirst.

Ich habe einen persönlichen Coach in Berlin, den ich immer wieder treffe und der – typisch Berlinerisch – sehr direkt ist. Als er vor einiger Zeit einmal zu mir meinte, ich solle mir nur nichts einbilden, auch ich «werde von der Angst, wie die Sau durchs Dorf getrieben», war ich etwas irritiert.

 

Sichere dir dein kostenloses Whitepaper „Selbst und ständig oder wie war das nochmal mit der Selbständigkeit?“ 

 

Ich? Moi? Me? Nie im Leben. Mit meiner Angst bin ich absolut im reinen! Ich war als Kind ängstlich. Ich hatte vor neuen Situation und ganz generell allem, was ich nicht kannte Angst. Gegen diese Angst habe ich aktiv angekämpft und habe sie überwunden. Also: ICH SICHER NICHT!

Vielleicht geht es dir im Moment grade genauso. Du denkst dir: «Was soll der Blödsinn, ich habe keine Angst».

Trotzdem entgegne ich dir, ganz im Stil von meinem Coach sehr direkt: «Auch du wirst von der Angst durchs Dorf getrieben…» und die Angst hüpft jauchzend vor Freude hinter dir her.

 

Schauen wir das etwas distanzierter an

Ich unterstelle jedem Leser dieses Blogs, dass er sich etwas erschaffen hat, was er über die Zeit liebgewonnen hat. Sei es eine Immobilie, eine Partnerschaft oder sonst irgendetwas.

Kaum ein Mensch in der Schweiz hat nichts, woran er hängt. Und genau hier kommt unsere Angst mit ins Spiel.

Du hast Angst,

  • Dass du materielle Werte verlieren könntest
  • Dass du Menschen verlieren könntest
  • Dass du versagen könntest
  • Was andere über dich denken könnten
  • Usw…

Das Schizophrene dabei ist, dass wir unsere Wünsche und Träume hinter diese Angst stellen.

Wenn diese unausgesprochene Angst nicht wäre, würde doch so manch einer sein Hab und Gut verkaufen und irgendwo in der Karibik eine Strandbar eröffnen. Oder sonst etwas anstellen, was den persönlichen tiefsten Wünschen entspricht.

Doch wie schon erwähnt, die Angst vor dem Versagen ist präsent und schwingt mit. Und dann kommt die nächste Angst, «Wenn ich versage und Pleite zurückkommen muss, was denken die Leute über mich?» und obendrauf die nächste Angst, «Wenn ich komplett ohne Geld zurückkommen muss, wovon lebe ich dann?» usw.

Natürlich klingt bei jedem die Angst etwas anders. Ich habe hier lediglich ein Beispiel aufgezählt.

Genau solche Gespräche führe ich regelmässig mit Bewerbern für das KundenMagnet Franchising.

Der Wunsch nach einer erfolgreichen Selbstständigkeit ist da. Doch die Angst vor dem Versagen und den daraus folgenden Konsequenzen verhindert, dass der Traum in die Tat umgesetzt wird.

Interessanterweise stehen die materiellen Konsequenzen nicht einmal an erster Stelle. Denn nach längeren und intensiven Gesprächen gelangen wir immer wieder an den Punkt, dass die emotionalen Konsequenzen bei weitem überwiegen. Was könnte meine Familie denken… Was denken meine Freunde… Und das schlimmste überhaupt: Was denke ich von mir selbst, wenn ich es nicht schaffe.

 

Diese Angst, verhindert eine glückliche Zukunft

Zusammenfassend können wir festhalten. Die allermeisten grossen Wünsche im Leben, ein tristes und graues Da-Sein fristen müssen, weil die Person, welche diese Wünsche träumt, zu viel Schiss hat, was jemand anderes darüber denken könnte, wenn der Wunsch umgesetzt wird.

Verrückt, nicht?

Dabei gibt es bei jedem vernünftigen Business Plan eine Exit-Strategie. Das berühmt-berüchtigte: What if?

Was ist, wenn sich der Wunsch als untauglich herausstellt?

Na nichts. Du begräbst ihn wieder. Es hat dich etwas Geld gekostet. Sonst nichts.

Wahre Könige und Königinnen stehen wieder auf, klopfen sich den Staub aus der Robe, richten die Krone und gehen weiter.

Dabei ist es mir klar, dass ich mit meinen Aussagen und meinem Blog deine Angst nicht eliminieren kann. Deine Angst ist emotional tief verwurzelt, meine Aussagen kratzen lediglich ein wenig an deinem Ego. Das ist ein himmelweiter Unterschied. Deine Angst musst du auf der energetischen Ebene bearbeiten.

 

Lade dir hier dein kostenloses Whitepaper „Selbst und ständig oder wie war das nochmal mit der Selbständigkeit?“ herunter und erfahre alles, was du wissen musst, um den Sprung in die Selbständigkeit zu schaffen.

 

Mein Angebot an dich:

Falls du den Wunsch hast, dein eigener Chef zu sein und das als Verkaufstrainer, Coach, Redner oder Berater. Meldest du dich bei mir und ich bringe dir nicht nur alle technisch rhetorischen Punkte bei, sondern wir arbeiten an deiner Angst vor… Wovor auch immer du Angst hast.

Dein Zarko – der KundenMagnet

Über den Autor

Zarko Jerkic

Beitrag jetzt kommentieren:

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}